Kaffee und seine Auswirkungen auf die Schwangerschaft

 

Bereits im Jahr 1999 stellt eine Studie der EU-Kommission fest, dass die Aufnahme von bis zu 300 mg Koffein pro Tag sicher zu sein scheint. Ob höhere Dosen Koffein einen Effekt auf die Schwangerschaft oder das Kind haben, lässt die Studie dabei offen. Eingebürgert hat sich jedoch die Aussage, dass ein moderater Koffeingenuss in der Schwangerschaft erlaubt sei, da bislang kein überzeugender Beweis geführt wurde, dass Koffein das Risiko für Schädigung in der Schwangerschaft erhöht.
 

Read More: Kaffee und seine Auswirkungen auf die Schwangerschaft


Junge oder Mädchen – was Studien sagen

 

Die Frage nach dem Geschlecht des Kindes ist der wohl am häufigsten diskutierte Punkt am Anfang der Schwangerschaft. Besonders der Volksmund kennt viele Hinweise und Antworten auf die Frage – wenn auch die meisten davon aus Vermutungen und Überlieferungen bestehen. Au Seiten der Wissenschaft haben bereits mehrere Studien die Frage nach dem Geschlecht beleuchtet. Welche Faktoren dabei herauskamen und ob diese tatsächlich das Geschlecht des Kindes beeinflussen, können Sie nachfolgend lesen. 

 

Read More: Junge oder Mädchen – was Studien sagen

 

6 Tipps für die Schwangerschaft im Sommer

 

Temperaturen über 30 Grad Celsius und viel Sonne sind im Sommer nicht unüblich. Auch wenn das wärmende Licht wohltut, Schwangere sollten sich selbst und dem Ungeborenen nicht zu viel Wärme und Sonne zumuten. Denn gerade hohe Temperaturen können den Körper stark belasten, insbesondere, weil der Kreislauf durch die Schwangerschaft bereits in Mitleidenschaft gezogen ist. Im Sommer sollten werdende Mütter deshalb ein bisschen vorsichtiger sein. Damit Sie gut durch den Sommer kommen, haben wir nachfolgend sechs Tipps für Sie aufbereitet.

 

Read More: 6 Tipps für die Schwangerschaft im Sommer

 

Wochenbettdepression

 

Neun Monate voller Vorfreude auf das Baby sind vergangen, stundenlange Strapazen der Geburt überstanden und schließlich erblickt der kleine Schatz das Licht der Welt. Und dann? Eigentlich sollte sich ein Gefühl von Zufriedenheit und Glückselichkeit einstellen. Viele Mütter fallen nach der Geburt jedoch in ein Stimmungstief, dass von ein paar Heultagen bis hin zur handfesten Depression reichen kann. Ob es sich dabei um einen sogenannten Babyblues oder um Wochenbettdepression handelt, hängt maßgeblich vom Ausmaß der psychischen Belastung ab. 

 

Was eine Wochenbettdepression ist, welche Ursachen zugrunde liegen, welche Anzeichen sie kennzeichnen und wie Sie einer Wochenbettdepression vorbeugen, können Sie nachfolgend lesen.

 

Read More: Wochenbettdepression


Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente - wie wichtig sind Mikronährstoffe für die Schwangerschaft?

Während der Schwangerschaft ist eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen unabdingbar. Gerade im Sommer sind daher frisches Obst und Gemüse für die Ernährung die beste Wahl.

 

Besonders im ersten Drittel der Schwangerschaft ist der Bedarf an Nährstoffen deutlich erhöht. Während dieser Zeit benötigt der Körper deutlich höhere Mengen an Folsäure, Jod, Eisen, B-Vitaminen und Magnesium. Aus diesem Grund sollten Schwangere besonders viel frisches Obst und Gemüse sowie Fleisch, Fisch, Vollkorn- und Milchprodukten zu sich nehmen. Mit leichten sommerlichen Rezepten lassen sich diese zu abwechslungsreichen und bekömmlichen Gerichten verarbeiten. Dabei schmecken die Gerichte nicht nur lecker, sie bringen auch gleich die wertvollen Nährstoffe mit. Trotz einer guten Versorgung über die Nahrung sollten Sie über eine spezielle, auf den erhöhten Mikronährstoffbedarf der Schwangerschaft abgestimmte Nahrungsergänzung, nachdenken. Denn diese fördert die gesunde Entwicklung des Kindes und kann zum Ihrem Wohlbefinden erheblich beitragen.

Read More: Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente - wie wichtig sind Mikronährstoffe für die Schwangerschaft?


Gibt es ein ideales Alter für die Schwangerschaft?

 

"Du bist doch noch viel zu jung, um ein Kind zu bekommen" oder "Solltest du nicht erst mal eine Ausbildung machen, bevor du an Kinder denkst?" - diese oder ähnliche Aussagen hören oft Frauen, die mit Anfang 20 Mutter werden möchten. Frauen, die erst mir 40 schwanger werden, wird hingegen vorgeworfen, dass sie zu alt wären und praktisch schon Großeltern sein müssten. In Summe gesehen sollte daher das perfekte Mütteralter um die 30 liegen. Tatsächlich können Statistiken diese Annahme bestätigen, denn mehr als die Hälfte aller Kinder, die heute geboren wird, hat Mütter, die zwischen 30 und 35 Jahren alt sind.
 

Read More: Gibt es ein ideales Alter für die Schwangerschaft?


Farben und die Schwangerschaft

 

Grün so sagt man, ist die Farbe der Hoffnung. Rot ist die Farbe, mit der Menschen zum ersten Mal gemalt haben und gelb symbolisiert das Sonnenlicht, die Erkenntnis und die Reife. Für so ziemlich jede Farbe existiert eine solche mehr oder minder tiefsinnige Bedeutung. 

 

Farben reichern jedoch nicht nur den geistigen Alltag an. Vielmehr machen sie das Leben bunter, beeinflussen die Gefühle und beruhigen das Gemüt. Was Farben dabei über die Schwangerschaft aussagen, können Sie nachfolgend lesen.

 

Read More: Farben und die Schwangerschaft


Finanzielle Unterstützung in der Schwangerschaft

 

Kaum erhalten Sie von Ihrer Schwangerschaft Kenntnis, wechseln sich Freude und Sorgen ab. Schnell drängen sich erste Fragen auf. Häufig rückt dabei das leidige Thema Geld in den Fokus. Denn wenn die Familie wächst, wird auch mehr Geld benötigt. Im Rahmen der Schwangerschaft gibt es eine Reihe an Unterstützungsmöglichkeiten, die eine Schwangere nutzen kann. Nachfolgend finden Sie deshalb einen Überblick zu den wichtigsten Bereichen.
 

Read More: Finanzielle Unterstützung in der Schwangerschaft


Schwangerschaftsstreifen - sieben Tipps zur Vorbeugung

 

Während der Schwangerschaft verändert der Körper der werdenden Mutter. Schwangerschaftsstreifen sind dabei keine Seltenheit, denn rund 50 und 70 Prozent der werdenden Mütter müssen mit lästigen Dehnungsstreifen rechnen. Ob und wie gut die Haut auf die extreme Dehnung des wachsenden Baby-Bauches reagiert, ist dabei von Frau zu Frau verscheiden. 

 

Maßgeblich für die Menge der Dehnungstreifen ist vor allem die Elastizität des Bindegewebes. Bei manchen Frauen ist das Gewebe hierbei elastisch wie ein Gummiband und findet fast vollständig in die ursprüngliche Form zurück. Bei anderen Frauen wiederum ist das Bindegewebe brüchig und beginnt bereits bei kleinen Bewegungen zu reisen.

 

Read More: Schwangerschaftsstreifen - sieben Tipps zur Vorbeugung


Entwicklung des Babys – Erste Bewegungen
 
In den ersten Wochen der Schwangerschaft entwickelt sich das Baby in rasanten Schritten. Kaum ist die Zelle befruchtet, beginnt sie sich schon zu teilen und leitet dadurch die Entstehung des neuen Lebens ein. Bereits nach vier Wochen hat sich die Eizelle schon soweit geteilt, dass der Zellhaufen einen Millimeter durchmisst. Ab der 8. Schwangerschaftswoche ist das kleine Wesen deutlich auf einem Ultraschallbild erkennbar, alle inneren Organe haben sich herausgebildet und das kleine Herz beginnt sogar zu schlagen.
 
Obwohl das Kind zu diesem Zeitpunkt bereits 1,5 Zentimeter groß ist, wird es aber noch einige Wochen dauern, bis es so kräftig ist, dass Sie erste Kindsbewegungen spüren. Was es hierzu dazu wissen gibt, können Sie gerne nachfolgend lesen.

 

Read More: Entwicklung des Babys – Erste Bewegungen

 

Geeignete und ungeeignete Lebensmittel in der Schwangerschaft

 

Für eine optimale Entwicklung des Babys spielt eine gesunde und ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft eine wichtige Rolle. Denn alle wichtigen Nährstoffe, die der Fetus zum Wachsen braucht, bezieht er von der Mutter. Werdenden Mütter sollten sich deshalb bewusst sein, was Sie essen und das die aufgenommenen Nahrungsmittel Auswirkungen auf das Kind haben können. Damit Sie sich einen schnellen Überblick verschaffen können, welche Lebensmittel geeignet oder eher ungeeignet sind, haben wir Ihnen nachfolgend einige Nahrungsmittelkategorien mit entsprechenden Empfehlungen zusammengestellt.

 

Read More: Geeignete und ungeeignete Lebensmittel in der Schwangerschaft


Übungswehen oder Geburtswehen?

 

Wenn Sie an Wehen denken, fallen Ihnen bestimmt als erstes die schmerzhaften Schübe während der Geburt ein, die das Baby langsam durch den Geburtskanal drücken. Tatsächlich existieren aber noch andere Wehenarten. So bereitet sich die Gebärmutter mit Übungswehen langsam auf die Geburt vor und lässt das Baby spüren, dass es über kurz oder lang nur noch in eine Richtung gehen wird. Da werdenden Mütter die Unterscheidung beider Wehenarten durchaus schwerfallen kann, haben wir das Thema für Sie etwas genauer unter die Lupe genommen.

 

Read More: Übungswehen oder Geburtswehen?


Schwangerschaft mit Diabetes (Teil 2)

 

Im ersten Teil unserer Miniserie konnten Sie erfahren, was eine Diabeteserkrankung kennzeichnet, welche Typen unterschieden werden und welche allgemeinen Auswirkungen Diabetes auf die Schwangerschaft haben kann. Lesen Sie nun im zweiten Teil, welche Gefahren vor und während der Schwangerschaft lauern und welche Einschränkungen Diabetes für die Geburt mit sich bringt.

Read More: Schwangerschaft mit Diabetes (Teil 2)


Schwangerschaft mit Diabetes (Teil 1)

 

Nicht alle Frauen haben das Glück, die Schwangerschaft unbeschwert und ohne Komplikationen genießen zu können. Diabetes ist hierbei einer der Faktoren, der den Verlauf der Schwangerschaft maßgeblich beeinflussen beziehungsweise einschränken kann. Die nachfolgende zweiteilige Miniserie richtet sich deswegen vor allem an Frauen und Interessierte, die bereits mit dem Thema Diabetes in Berührung gekommen sind.

 

Read More: Schwangerschaft mit Diabetes (Teil 1)


Der Mutterpass - Ihr Begleiter während der kompletten Schwangerschaft

 

Spätestens wenn Sie den Mutterpass von Ihnem/er Frauenarzt/ärztin erhalten, ist es offiziell - sie sind schwanger. Was aber steht im Mutterpass, welche Informationen werden dort hinterlegt und wofür benötigen Sie ihn überhaupt? Das alles können Sie nachfolgend lesen.
 

Read More: Der Mutterpass - Ihr Begleiter während der kompletten Schwangerschaft


Die Geburt – Ablauf und Tipps

 

Für viele Frauen ist die Geburt ihres Kindes eines der einschneidendsten Erlebnisse im Leben. Egal, ob die Geburt sanft oder schmerzbegleitet, mit und ohne den Partner oder durch Einsatz medizinischer und technischer Hilfsmittel von statten geht – heutzutage ist es möglich, dass die Schwangere bei einem Großteil der geburtsrelevanten Entscheidungen mitbestimmt. Damit auch Sie eine sichere Entscheidung treffen können, haben wir Ihnen nachfolgend eine Auswahl an geburtsrelevanten Informationen sowie ein paar nützliche Tipps zusammengestellt.
 

Read More: Die Geburt – Ablauf und Tipps


Erkältung in  der Schwangerschaft

Eine Erkältung ist die am häufigsten diagnostizierte Krankheit in industrialisierten Gesellschaften. Erkältungen werden meist von Viren ausgelöst und beanspruchen vor allem das Immunsystems des Menschen. Während der Schwangerschaft ist das Immunsystem jedoch vorrangig mit dem Schutz des Babies beschäftigt, sodass Husten-,  Schnupfen- und schleimhautreizenden Erkältungsviren gute Chance haben, eine Infektion auszulösen. Was Schwangere bei einer Erkältung tun können und wie Sie dieser am besten vorbeugen, haben wir nachfolgend für Sie aufbereitet.
 

Read More: Erkältung in der Schwangerschaft


Die Schwangerschaftsvorsorge

 

Um die Absicherung des Krankheitsrisikos sicherzustellen, sind in Deutschland große Teile der Bevölkerung entweder in einer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) pflichtversichert oder freiwillig in einer privaten Krankenversicherung (PKV) organisiert. Die Leistungen der Krankenkasse umfassen dabei Maßnahmen zur Krankheitsvorsorge, zur Behandlung von Krankheiten und zur Absicherung des Einkommensausfalls bei länger andauernden Erkrankungen. Im Bereich der Krankheitsvorsorge sichert eine Krankenkassenzugehörigkeit beispielsweise ab, dass Untersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten oder aber die sogenannte Schwangerschaftsvorsorge durchgeführt wird.

 

Read More: Schwangerschaftsvorsorge - Was Sie dazu wissen sollten

 

Die Entwicklung des Babys - Teil 2

Im ersten Teil unseres Berichtes konnten Sie lesen, wie sich aus einer befruchteten Eizelle langsam ein kleiner Embryo entwickelt. Dabei standen insbesondere die ersten 12 Schwangerschaftwochen, also das erste Drittel der  Schwangerschaft im Fokus der Betrachtung. Lesen Sie nun im zweiten Teil unseres Berichtes, welche weiteren Entwicklungen der Embryo im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel durchläuft.
 

Read More: Die Entwicklung des Babys - Teil 2

 

Die Entwicklung des Babys - Teil 1

 

Auf den ersten Blick erscheint die Schwangerschaft mit einer Dauer von durchschnittlich 280 Tagen oder 40 Schwangerschaftswochen durchaus lang. Schließlich ist sie im Vergleich zu beispielsweise einem Waschbär (mit 65 Tagen) oder dem gemeinen Hausschwein (mit 114 Tagen) verhältnismäßig hoch. Ungewöhnlich ist der lange Zeitraum nicht, denn das werdende Leben benötigt Zeit, um sich Stück für Stück zu entwickeln. Aus nur einer einzelnen befruchteten Eizelle entwickeln sich auf wunderbare Weise Organe wie Herz, Lunge, Gehirn oder Leber, ein Skelett mit 212 Knochen, Muskeln, Gewebe und Fortpflanzungsorgane, das und der Verdauungstrakt oder das Kreislaufsystem – schlicht ein neues Leben.
 

Read More: Die Entwicklung des Babys - Teil 1