Feed kostenlos abonnieren

Vaginitis - Scheidenentzündung

 

 

Vaginitis
 
Vaginitis ist die lateinische Bezeichnung für eine Scheidenentzündung und beschreibt eine Infektion der Scheidenregion mit Viren, Bakterien, Pilzen oder anderen Erregern, die zu Unangenehmen Juckreiz oder zu Schmerzen (auch brennend) führen.
 
Die Ursache einer Scheideninfektion ist meist in einer Störung der Scheidenflora (biologisches Schutzschild aus Keimen, Milchsäurebakterien, usw.) zu suchen. Ist die Abwehr geschwächt, können Viren, Bakterien, Pilze oder andere Erreger leichter eindringen und in Richtung Gebärmutter aufsteigen.
 
Eine Scheidenentzündung kann auf Grund der unterschiedlichen Auslöser eine Vielzahl an Symptomen aufweisen. Zu den bekanntesten zählen dabei Schmerzen beim Verkehr; Missempfinden und verstärktes Nässegefühl (bei Keimen); gräulichen bis gelblichen Ausfluss mit Fischgeruch (bei Bakterien); krümeliger, geruchloser und weiß-gelblicher Ausfluss mit unerträglichem Juckreiz (bei Pilzinfektionen)oder gelblich, schaumiger Ausfluss und Brennen in der Scheide (bei Parasiten).
 
Wird eine Scheidenentzündung nicht behandelt, drohen dem Baby unter anderem Störungen bei der Entwicklung von Organen und Gliedmaßen, Untergewicht oder Gehirnschäden. In schlimmeren Fällen kann es zu Fehl- oder Frühgeburten, vorzeitigen Wehen oder zu einem zu frühen Blasensprung kommen.
 

Copyright © 2014 by schwangerschaftratgeber.de